Fischen Orinoco Delta und Offshore mit Erfolgsgarantie

Angelabenteuer Fische Unglaubliche Fänge vor wildromantischer Kulisse, aufregende Drills mit den härtesten Kämpfern...

Abenteuerurlaub mit Freunden in Südamerika

Angelurlaub Atemberaubende Erlebnisse und unvergessliche Momente...

Gemeinschaft, Spaß und die größten Biester wie Peacock Bass, Wahoo oder Payara

Abenteuer Angelurlaub Die Guides sind jederzeit gern behilflich und beraten euch...

Tipps

PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Piratas Caribenos Peacock Bass Adventure   

Panorama

Da man fast überall in Venezuela sehr starker Sonnenstrahlung ausgesetzt ist, empfiehlt es sich legere, lange und helle Baumwollkleidung zu benutzen, um einem Sonnenbrand vorzubeugen. Weiters ist festes Schuhwerk bei einer Urwaldtour ebenso ratsam, wie ein Hut.


  • Ebenfalls wichtig ist eine Reiseapotheke mit Verbandszeug, Desinfektions- und Schmerzmittel. Der Abschluss einer privaten Reisekrankenversicherung wird dringend empfohlen! Generell ist die medizinische Versorgung in Venezuela kostenlos, aber bei (empfohlener) Nutzung einer (verhältnismäßig preiswerten) Privatklinik müsst Ihr in Vorleistung treten. Dazu empfiehlt sich eine Kreditkarte. Apotheken haben meist bis spät in die Nacht geöffnet und es gibt einen Notdienst. Viele gängige Medikamente erhält man auch ohne Rezept und ebenfalls recht preiswert. Impfungen gegen Gelbfieber und Tetanus werden empfohlen, sind aber nicht vorgeschrieben.


  • Sunblocker mit hohem UVA und UVB - Schutz sowie Insektenschutz sind ein Muss!


  • Ein Multitool (z.B. Leatherman) mit diversen Kleinwerkzeugen ist oft sehr nützlich. Stirn- und Akkulampe mit reichlich Batterien sind für das Nachtfischen und auch zur Orientierung wichtig. Ein Adapter für Elektrogeräte wie Rasierapparat, Akkuladegerät etc. sollte selbstverständlich sein.


  • Da es in Venezuela generell schwer ist, Angelequipment zu bekommen und die angestrebten Zielfische wesentlich mehr davon "verschleissen" als unsere heimischen, sollte man ausreichend Reserven mitführen. (Wir beraten gerne bei der Reisevorbereitung)


  • Zum Telefonieren nach Europa empfiehlt es sich, ein billiges Prepaidhandy in Venezuela zu kaufen, da es dann nur einen Bruchteil dessen kostet, was man bei seinem Österreichischen oder Deutschen Anbieter bezahlen würde.


  • Trinkgeld gibt man in Venezuela üblicherweise zwischen 7 - 10% der Zahlsumme.



Die Guides sind euch jederzeit gern behilflich und beraten euch entsprechend. Wenn ihr irgendetwas braucht oder unternehmen wollt, redet mit ihnen, sie sind für euch da. Für alle anderen Fragen oder Probleme bekommt ihr (sofern die Tour nicht vfon mir begleitet wird) eine Telefonnummer von einem Deutschen (der schon mehrere Jahre dort lebt und sich sehr gut auskennt), der euch dann behilflich sein wird.

Abenteuerfischen auf Peacock Bass oder Payara
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 09. September 2013 um 18:19 Uhr